Kurfürst-Balduin-Realschule plus - Home-Blogarchiv

Aktuelle Nachrichten

Nachrichtenarchiv

zurück
Mär 1, 2021 |
Alle,  |

Kurfürst-Balduin-Realschule plus: Das Ende der Kreidezeit und ein moderner Werkraum

Wenn die Schülerinnen und Schüler der Kurfürst-Balduin-Realschule plus bald wieder in den Präsenzunterricht starten, wartet mehr als nur eine Überraschung auf sie.

In den Wochen der Schulschließung wurden die grünen Kreidetafeln abgebaut und durch moderne digitale Tafeln ersetzt. Die neueste Generation der modernen Smartboards wartet nun auf ihren Einsatz im Unterrichtsalltag. Fast alle Klassenräume verfügen jetzt über digitale Tafeln. Mithilfe der hochmodernen Systeme können die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schülerinnen und Schüler gemeinsam multimediale Inhalte entwickeln und präsentieren. Tablets und Smartphones lassen sich mit dem Tafelsystem verbinden. Die Siebtklässler Amy und Nico haben sich vor Ort bereits einen Eindruck verschafft und ausprobiert, wie sich die Projektionsfläche einfach mit den Fingern steuern oder mit einem Spezialstift beschreiben lässt.  Die beiden freuen sich darauf, in Kürze gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern an den neuen Tafeln, die einen permanenten Internetzugang haben, neue Unterrichtsmöglichkeiten kennenzulernen.

 

 

 

 

Finanziert wurde die Anschaffung und die Installation der Smartboards durch den Schulträger, den Landkreis Bernkastel-Wittlich, im Rahmen des Digitalpakts. Schulleiterin Marianne Schönhofen und ihr Stellvertreter Daniel Heinen freuen sich über die moderne Ausstattung ihrer Schule und danken dem Kreis für die großzügige Unterstützung.

Auch der Werkraum der Kurfürst-Balduin-Realschule plus erstrahlt in neuem Glanz. Der Werk- und Maschinenraum wurde bereits vor einiger Zeit aufwändig erweitert, renoviert und mit modernen Geräten ausgestattet. Der Maschinenraum verfügt nun über eine Formatkreissäge, eine Bandsäge und eine Bandschleifmaschine. Die Arbeit im Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaften (TuN) macht mit den neu angeschafften Werkzeugen, Maschinen und Lötstationen noch viel mehr Spaß – darin sind sich die Schülerinnen und Schüler, deren Lehrerinnen und Lehrer und die Schulleitung einig. Im Wahlpflichtfach TuN werden  die Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Holz, Metall und Elektronik unterrichtet.

Auch in puncto Werkraum betont Schulleiterin Marianne Schönhofen die hervorragende Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung: „Dass wir nun optimale Bedingungen für das Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaften haben, verdankt die Kurfürst-Balduin-Realschule plus ihrem Schulträger, der uns hier so großzügig ausgestattet hat. Dass wir unseren Schülerinnen und Schülern das professionelle Arbeiten hier anbieten können, macht mich sehr stolz.“

Terminvorschau